Mittwoch, 5. Juni 2013

Die gelbe Krawatte

Namaste,
neues aus dem Yoga-Bootcamp! Nachdem ich neulich ein altes Aquarium entrümpelt habe und es vorgestern abgeholt wurde, hatte ich plötzlich einen niedrigen Tisch unter der Dachschräge frei, ungefähr da, wo ich immer Yoga mach. Logisch, dass da dann irgendwie eine Kerze drauf muss. Und eigentlich könnt ich auch den Ganesha draufstellen, der in dem Regal hinter meinem Schreibtischstuhl immer so fürchterlich unbeachtet herumsteht... Alles kam irgendwie zusammen, und plötzlich hatte ich einen Yogatempel gebaut:


Was hat das jetzt mit gelben Krawatten zu tun? Kommt noch...
Heute hab ich jedenfalls schon 2 Wochen tägliches Yoga hinter mir. Inzwischen ist nicht nur mein Rücken entspannter, sondern auch ich insgesamt, glaube ich. Zum einen scheine ich besser zu schlafen, weil ich tagsüber nicht mehr so furchtbar müde bin wie sonst unter der Woche, zum anderen leb ich jetzt irgendwie friedlicher vor mich hin.

Ich hab mir bei erstaunlich vielen Dingen in den letzten Tagen einfach gedacht "Ach.. ist mir eigentlich auch egal." Vor Kurzem ging es beispielsweise darum, was Freund zur Hochzeit seines Bruders anziehen soll. Ein grauer Anzug stand schonmal fest, nun wurde plötzlich gefordert, dass er dazu eine gelbe Krawatte tragen muss - wie bescheuert sieht das denn aus? Und warum entscheidet eigentlich nicht er, was er anzieht, sondern die Freundin der Braut, nur weil die ihr (Käfer und Fliegen anziehendes) gelbes Kleid schon hat? Und steht er mehr neben ihr, dass seine blöde Krawatte unbedingt das Gelb von ihrem Kleid haben muss, oder neben mir, wo ich nunmal ein lila Kleid anhabe, was obendrein viel besser zu seinem grauen Anzug passt statt so ein Clownsgelb?

Kurzum: ein super Thema um sich tierisch aufzuregen!
Ich hab aber spontan entschieden: Es ist mir egal. Meinetwegen läuft er mit ner gelben Krawatte rum. Mir egal ob das dumm aussieht oder ob er sich durchsetzen kann oder nicht. Mir auch egal, ob wir nebeneinander dann dämlich aussehen. Ich steck da einfach keine Energie in Diskussionen, Vorschläge oder auch sinnloses Herumwettern mehr rein, weil es mir wirklich schnurzepiepwurst ist.

Was verändert sich in meinem Leben wegen der Krawattenfarbe?
 
Option 1: Ich reg mich auf, such nach einer Alternative, er trägt eine zum Anzug passende Krawatte. Klingt schön, allerdings ist dann die Freundin der Braut sauer, was dazu führt, dass Freund Gewissensbisse hat, womöglich regen sich dann noch weitere Personen darüber auf, dass er keine gelbe Krawatte trägt. Ich bin aus Sicht der anderen schuld und die Böse, da ich ihm diktier was er anziehen soll und das wider dem Wunsch der Freundin der Braut, was ja quasi die Braut ist, was quasi seine Familie ist, gegen die ich mich grade wieder auflehne. Freund ist sauer, weil er glaubt dass alle ihm Vorwürfe machen und er prinzipiell alles falsch macht.

Option 2 (am wahrscheinlichsten): Ich reg mich auf, ich such nach einer Alternative, er trägt trotz besserer Vorschläge und obwohl er es selber hässlich findet Gelb, weil er Angst hat dass irgendjemand auf ihn sauer wird wenn er es nicht tut (ich zähl bei solchen Entscheidungen übrigens nicht mit - Freund opfert sich selbst regelmäßig für andere auf und sieht mich offenbar als Teil von sich selbst, der dann ganz selbstverständlich mitgeopfert wird). Was bringt das? Nichts, da er trotzdem aussieht wie ein Clown, seine Familie sich darin bestätigt fühlt dass der Junge letztenendes immer tut was man sagt, ich die ganze Hochzeit über eine Krise krieg wenn ich die Krawatte seh. Freund ist sauer, weil er glaubt dass alle ihm Vorwürfe machen und er prinzipiell alles falsch macht.

Option 3: Freund soll tragen was er will, ist mir völlig wurst. Für den Fall dass er Gelb trägt, fühlt sich seine Familie bestätigt, die Freundin der Braut ist glücklich, er hat halt kein Rückgrat, aber das ist ja sein Problem. Ich bin an nix schuld und hab meine Ruhe...


Man muss nicht immer alles so ernst nehmen.
Ich musste an eine gewisse gelbe Krawatte zurückdenken, die meine Freundin Toffel vor Jahren mal aus einem Geocache gezogen hatte. Wir haben die Krawatte angeguckt, dann uns, und haben uns dann halb totgelacht, wie so ein potthässliches Teil in diesen Cache kommt. Leider hat Toffel diese Krawatte inzwischen nicht mehr, aber ich hab mir trotzdem vorgestellt, wie Freund dieses Teil bekommt und trägt - ich glaube das war letztenendes der Auslöser für meine kleine Erkenntnis ...


PS: Nachtrag von nach der Hochzeit: Er musste sich auf Geheiß seiner Mutter nun eine gelbe und eine lila Krawatte kaufen und diese während der Hochzeit wechseln, um zunächst zum Kleid der Trauzeugin und dann zu meinem zu passen. Ich hingegen hab während des gesamten Tages eine zerlumpte graue Strickjacke von ihm getragen, da ich Fieber hatte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen